Mir wurde gesagt, dass Glück eine Frage der Entscheidung sei.

Unglücklicherweise komplizieren wir unser Leben bis zu einem Grad, der es uns nicht erlaubt, das Glück zu sehen, selbst wenn wir es vor Augen haben.

Wie lässt sich das ändern? Hier sind zehn Dinge, die Sie im Austausch fürs Glück aufgeben müssen.

1. Kümmern Sie sich nicht darum, was andere über Sie denken. Ich weiß, dass das unserer Intuition widerspricht, da Menschen im Grunde Rudeltiere sind, die nicht aus der Gemeinschaft ausgeschlossen werden wollen. Doch wenn Sie Ihre Zeit damit verbringen, sich Gedanken darüber zu machen, was andere von Ihnen halten, verschwenden Sie nur Energie. Sie können es nicht allen recht machen. Es braucht Sie nicht zu kümmern, was andere über Sie denken.

2. Hören Sie damit auf, es allen recht machen zu wollen. Leben Sie Ihr Leben nach ihrem eigenen Takt. Seien Sie so gut, wie Sie sein können und Sie werden auf natürlich Art Menschen anziehen, die zu Ihnen passen.

3. Lästern Sie nicht länger mit. Menschen, die mit Ihnen lästern, werden auch über Sie lästern. An Gerüchte zu glauben, kommt einer Wette gleich, bei der man alles auf ein Pferd setzt, das man noch nie gesehen hat. Es ist naiv.

4. Werfen Sie Ihre Sorgen über Bord. Die Energie fließt mit den Gedanken mit. Sich zu sorgen, bedeutet, Zeit und Energie in etwas zu investieren, von dem Sie nicht wollen, dass es passiert. Lernen Sie, loszulassen und Vertrauen zu haben.

5. Entsagen Sie der Unsicherheit. Wenn wir uns zu ernst nehmen, glauben wir, dass andere das auch tun. Es kann jedoch nur eine Version von Ihnen auf diesem Planeten geben. Werden Sie zu dieser Version und sorgen Sie sich nicht darum, wie das auf andere wirkt. Keinen kümmert es und niemand beobachtet Sie genau.

6. Nehmen Sie nicht alles persönlich. Die meisten Menschen sind in Wahrheit mit ihrem eigenen Leben zu beschäftigt, um sich mit Ihnen auseinanderzusetzen. Mein erster Chef sagte es richtig: „Die Welt dreht sich nicht um Sie. Meist haben die Reaktionen anderer nichts mit Ihnen zu tun. Machen Sie sich also keine Gedanken darüber.“

7. Lassen Sie die Vergangenheit los. Wir wurden alle schon einmal verletzt. Wir alle haben Eltern, die Fehler gemacht haben und wir alle sind schon einmal durch die Hölle gegangen. Wenn Sie früher nicht auf ihre Eltern gehört haben, warum lassen Sie sich dann heute von ihnen lenken? Jede Erfahrung, die Sie im Leben gemacht haben, hat Sie etwas gelehrt oder stärker gemacht.

8. Geben Sie Ihr Geld nicht für Dinge aus, die Sie eigentlich nicht brauchen, nur um sich glücklich zu machen. Ein einfaches Leben ermöglicht es, die Dinge im Fluss zu halten. Wir machen uns das Leben komplizierter, indem wir zu viel Geld ausgeben und unser Heim mit „Dingen“ füllen. Weniger ist wirklich mehr.

9. Ärgern Sie sich nicht. Wut brennt demjenigen, der an ihr festhält, ein Loch in die Hand. Entsagen Sie der Wut ein für alle Mal.

10. Verzichten Sie auf Kontrolle. Kontrolle ist nur eine Illusion. Wir leben in einer Welt, die sich nicht steuern lässt. Lernen Sie, Neues anzunehmen und begrüßen Sie Veränderungen; andernfalls lässt Sie Ihre eigene Starrheit nur altern. Lernen Sie, loszulassen.